Centrul Bisericesc Munchen  Construm Noul Așezământ Înalțarea Sfintei Cruci Arhiepiscopia Ortodoxă Română a Germaniei, Austriei și Luxemburgului

Das Grundstück ist bereit – die Bauarbeiter werden erwartet

Um den Beginn der Betonierung der Fundamente und der Untergeschoße zu ermöglichen, wurden im Zeitraum Juni – November des vergangenen Jahres die Aushubarbeiten des Erdreiches und die Montage der...

OBKD beim Bundespräsidenten

Berlin - Die Herbst-Sitzung 2016 der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland fand in diesem Jahr vom 4. bis 6. November 2016 in Berlin statt. Sie begann am Freitag, dem 4. November, nach einem...

Ökumene-Studien in Hermannstadt

Das Institut für Ökumenische Forschung Hermannstadt (IÖFH) an der Universität "Lucian Blaga" Sibiu/Hermannstadt in Rumänien bietet jährlich Programme in deutscher Sprache zu Themen wie Orthodoxie, Evangelisch-lutherische...

Orthodoxe Theologie (Bachelor) als Nebenfach bei der Ludwig-Maximilians-Universität München

Für Studierende verschiedenster Fächer wurde an der Universität die Möglichkeit neu eingeführt, Orthodoxe Theologie (Bachelor) als Nebenfach in Kombination mit zahlreichen sprachwissenschaftlichen...

Die Anmeldung mit dem Schlüssel und Wert „rx“ für orthodoxe Rumänen in Deutschland

Seit dem 26.03.2014 besteht bei den Einwohnermeldeämtern in Deutschland die Möglichkeit, sich als rumänisch-orthodoxe BürgerInnen mit dem Schlüssel und Wert „rx“ eintragen zu lassen. Dieser...

RO | DE

Um den Beginn der Betonierung der Fundamente und der Untergeschoße zu ermöglichen, wurden im Zeitraum Juni – November des vergangenen Jahres die Aushubarbeiten des Erdreiches und die Montage der Stahlstützen durchgeführt. Aufgrund einer Bodenkontamination dauerten die Aushubarbeiten sehr lange. Jede Schicht des ausgehobenen Erdreichs musste getrennt aufbewahrt werden, um die Entnahme von Bodenproben zu ermöglichen, die dann im Laboratorium untersucht wurden; Erst danach konnte das Erdreich abtransportiert werden.

Berlin - Die Herbst-Sitzung 2016 der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland fand in diesem Jahr vom 4. bis 6. November 2016 in Berlin statt. Sie begann am Freitag, dem 4. November, nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken in der griechisch-orthodoxen Gemeinde „Himmelfahrt des Herrn“ in Berlin-Steglitz, mit einem besonderen Ereignis, nämlich einer Begegnung mit dem Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Joachim Gauck, an dessen Amtssitz Schloss Bellevue.

Sursa: http://www.obkd.de/Presseinformationen/PM%20-%20OBKD%20Berlin%202016.pdf

Das Institut für Ökumenische Forschung Hermannstadt (IÖFH) an der Universität "Lucian Blaga" Sibiu/Hermannstadt in Rumänien bietet jährlich Programme in deutscher Sprache zu Themen wie Orthodoxie, Evangelisch-lutherische Diaspora und Multikonfessionalität in Siebenbürgen. Im Sommersemester 2017 (1. März - 30. Juni) findet ein Gastsemester zum Thema: "Orthodoxie und Evangelische Diaspora in Rumänien".

Für Studierende verschiedenster Fächer wurde an der Universität die Möglichkeit neu eingeführt, Orthodoxe Theologie (Bachelor) als Nebenfach in Kombination mit zahlreichen sprachwissenschaftlichen Fächern zu studieren. Deutsch, Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Italienisch, Griechisch, Russisch und viele andere Sprachen werden dabei in Kombination mit Orthodoxer Theologie gelehrt. Die Absolventen dieses Studiengangs haben die Möglichkeit, nach ihrem Studium verschiedenste Sprachen zu lehren wie auch Orthodoxe Theologie.

Seit dem 26.03.2014 besteht bei den Einwohnermeldeämtern in Deutschland die Möglichkeit, sich als rumänisch-orthodoxe BürgerInnen mit dem Schlüssel und Wert „rx“ eintragen zu lassen. Dieser Schlüssel steht bei den Meldeämtern für „rumänisch-orthodox“. Obwohl in allen Bundesländern die Ämter darüber in Kenntnis gesetzt worden sind, ist bisher diese Änderung nicht überall umgesetzt worden. So kann es vorkommen, dass der Schlüssel und Wert „rx“ in die Anmeldeformulare mancher Meldeämter noch nicht eingefügt worden ist. Dort erscheinen vorläufig nur die Schlüssel „go“ für griechisch-orthodox und „ro“ für russisch-orthodox.

Am Samstag, dem 19. November 2016, um 1800 Uhr, haben wir die Freude Sie zur Kapelle des Hl. Siluan des Athoniten in der Paul-Heyse-Str. 19 einzuladen. Dort beten wir zuerst die Vesper; anschließend spricht Diakon Dr.Vasilj Felmy, bekannt als ehemaliger Professor für Geschichte und Theologie des christlichen Ostens an der Universität Erlangen unter dem Namen Karl Christian Felmy, zu dem Thema: Die aktive Beteiligung des Volkes Gottes an der Liturgie. Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Die orthodoxe Kirche feiert jedes Jahr, am 24. September, den Gedenktag des Heiligen Siluan vom Berg Athos, ein Mönch russischer Abstammung, geboren im Jahre 1866 als Sohn einer bescheidenen Familie russischer Bauern. Er führte zwischen den Jahren 1892 und 1938 auf dem Berg Athos im Kloster des Hl. Panteleimon (bekannt auch als  Rossikon) ein Leben des Verzichts. Sein intensives Gebet, eine unglaublich strenge Askese, das aufmerksame Hören auf das Wort Gottes und seiner Mitmenschen ermöglichten es dem Heiligen Siluan vom Berg Athos die großen Geheimnisse des geistigen Lebens zu ergründen, Mitleid für jene zu verspüren, die Gott nicht kennen, die Erlösung aller zu wünschen und dafür - als wäre es seine eigene - zu beten. Vom Heiligen Geist beseelt war es ihm möglich sich durch sein Gebet der Zeit zu entziehen, wahrhaftig die Liebe für den „ganzen Adam“ zu erleben, die Liebe Christi für die ganze Menschheit zu verspüren.

Verehrte Gemeindemitglieder, Freunde, Spender und Unterstützer des Bauvorhabens unseres Kirchenzentrums in München,
Verehrte Priester und ehrwürdige Priestermönche,
Brüder und Schwestern in Christus,

Mit großer Freude kann ich Ihnen mitteilen, dass der lang ersehnte Augenblick wirklich gekommen ist:  die Bauarbeiten für das geplante Kirchenzentrum haben Ende Juni begonnen! Im Mai waren bereits die Vorbereitungsarbeiten für den Bau durchgeführt worden, sodass in der letzten Woche im Juni damit begonnen werden konnte, die Erde für den Bau von Fundament und Keller auszuheben. (Fotos hierzu finden Sie unter http://cbrom-noul-asezamant.de/.) Damit ist der erste Schritt für den Beginn der Bauarbeiten für unser Kirchenzentrum gemacht, der seit mehreren Jahren vorbereitet wurde.  Mit Gottes Hilfe und der Beteiligung von uns Allen wird dieses wahrlich anspruchsvolle Projekt einen guten und für uns alle befriedigenden Abschluss finden. 

Am Samstag der Auferweckung des Lazarus (23. April 2016) und am Palmensonntag (24. April 2016) hat die Rumänische Orthodoxe Metropolie ein Doppelkonzert organisiert und Kenner und Interessenten dazu eingeladen, die besonderen christlich-orthodoxen Traditionen der Rumänischen Orthodoxen Kirche kennen zu lernen. Zu Hören war der Choral „Ciprian Porumbescu” des orthodoxen Münsters aus Suceava (Bukowina). Der mehrfach ausgezeichnete und auch international bekannte Gesangverein hat gemeinsam mit Mitgliedern des „Zirkels  junger rumänischer Musiker” aus München musiziert. Zusammen interpretierten die Sänger sowohl Kirchenlieder der rumänisch-orthodoxen Vorosternzeit, als auch Arien aus dem rumänischen und internationalen Repertoire.

Das 1. Konzert hat am Samstag, 23. April, um 18:00 Uhr mit der Unterstützung der amtierenden Landtagspräsidentin Barbara Stamm im Senatssaal des Bayerischen Landtags im Maximilianeum statt gefunden. Es war ein Benefizkonzert zur Unterstüzung des zu bauenden Rumänisch-orthodoxen Kirchenzentrums in München-Aubing. Zu Gast waren Prominenten aus der Politik, Kultur, Wissenschaft und Geistliche aus Bayern, Befürworter und Unterstützer dieses Bauprojektes. Neben dem Rumänisch-Orthodoxen Kirchenzentrum München waren auch der Rumänische Konsulat in München und die Gesellschaft zur Förderung der rumänischen Kultur und Tradition e.V. für das Benefizkonzert verantwortlich.

Tagesheilige und Gottesdienste

Dienstag 28. März
    
Hl. Hilarion d. Jüngere, Abt des Klosters Pelekete in Prussa (+ um 754), Hl. Äbt Gunhild (Gundelina) v. Niederm. (Fasten)

---

Mehr ...

Gottesdienstprogram

Die täglichen Gottesdienste über die Woche (Montag –Samstag) finden in der Kapelle des Hl. Siluan (Paul-Heyse-Str. 19, 80336 München) statt.

Sonntags wird die Göttliche Liturgie in der Alten Haidhauser Kirche (Kirchenstr. 37, 81675 München) gefeiert.

Mehr

 

Predigten und Terminkalender SE Weihbischof SofianWorte des Lebens

Terminkalender

2017.03.24 Abends feiert die Vesper mit Litia in der Kapelle des Hl. Siluans; anschließend Beichtprogramm.

2017.03.25 Feiert die Göttl. Liturgie und predigt in der Kapelle des Hl. Siluans.

2017.03.26 Zusammen mit Seiner Eminenz Erzbischof Laurenţiu, Erzbischof von Sibiu und Metropolit von Siebenbürgen, feiert die Göttl. Liturgie und predigt in der Gemeinde "Verkündigung des Herrn" in München (Gemeindepfarrer: der ehrwürdige Pr. Simion Felecan), zum Anlass der Feier des Kirchenpatrons; nimmt an der Agape teil.

Mehr ...