Kirchenzentrum München Wir bauen gemeinsam Rumänische Orthodoxe Mitropolie  für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa

Deisis – Zeitschrift für Kultur und Spiritualität

Mit zweisprachigem, rumänisch-deutschem Text Ausgabe 26/2018 156 Seiten Preis 8€ Wir vermelden das Erscheinen der Ausgabe 26/2018 der Zeitschrift Deisis, eine Zeitschrift für Kultur und...

Wir setzen „Die Initiative der 10.000“ fort

In Anbetracht der bisherigen Resultate der Initiative der 10.000 wie auch der Notwendigkeit, möglichst viele Unterstützer der Errichtung des Anwesens zu gewinnen, haben wir beschlossen, diese in...

Die Initiative der 10.000 - Wertschätzung mit Anerkennung gegenüber den Spendern und Fortsetzung

Anfang des Monats Juni haben wir die „Initiative der 10.000“ ins Leben gerufen, gedacht um 10.000 Spender zusammenzuschließen, die, mit je einer Gabe von 100 €,  eine für die die Bauarbeiten am...

Von den kreuzförmigen Stützen zu den Kreuzen auf dem Turm und den Gewölbedächern

Sonntag, den 28.Juli, hatten wir die Freude, das erste Gebet innerhalb des in Bau befindlichen Refektoriums des zukünftigen Klosters in München auszusprechen. Danach hatten alle Anwesenden die...

Alle krezuformigen Säulen der Unterkirche wurden gespendet!!!

Mit Freude verkünden wir die Tatsache, dass am 31. Juli 2018 die Initiative zur Stiftung der kreuzförmigen Stützen aus dem Untergeschoß der Kirche mit Erfolg abgeschlossen wurde. Alle 10 Stützen,...

RO | DE

Mit zweisprachigem, rumänisch-deutschem Text

Ausgabe 26/2018

156 Seiten

Preis 8€

Wir vermelden das Erscheinen der Ausgabe 26/2018 der Zeitschrift Deisis, eine Zeitschrift für Kultur und Spiritualität, herausgegeben von der Rumänischen Orthodoxen Metropolie für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa. Diese Ausgabe ist der Jahrhundertfeier der „Großen Vereinigung“ gewidmet und enthält sowohl Beiträge über die historischen Ereignisse des Jahres 1918, als auch Aufsätze, die in einer interdisziplinären Herangehensweise über unser vielfältiges, innerliches Bestreben berichten - wie jene, die von Vater Diakon Adrian Sorin Mihalache oder vom Psychologen Adrian Opre verfasst wurden.

In Anbetracht der bisherigen Resultate der Initiative der 10.000 wie auch der Notwendigkeit, möglichst viele Unterstützer der Errichtung des Anwesens zu gewinnen, haben wir beschlossen, diese in mehreren Etappen auszuweiten. Die folgende Etappe wird die Zeitspanne 17. August – 16. Oktober 2018 umfassen und wird als Ziel die Einsammlung des  Betrags von 230.000 €, die die Finanzierung des Dachgeschoßes und der Dachkonstruktion des Klosters darstellen. Wir wünschen uns die Beteiligung möglichst vieler Spender, damit die Last nicht auch auf die Schultern derer fällt, die bis jetzt schon gespendet haben.

Anfang des Monats Juni haben wir die „Initiative der 10.000“ ins Leben gerufen, gedacht um 10.000 Spender zusammenzuschließen, die, mit je einer Gabe von 100 €,  eine für die die Bauarbeiten am Kirchlichen Anwesen im Juli-August erforderliche Million € einsammeln sollen. Bis zum Abend des 16.08.2018 haben sich 1.175 Spender, die insgesamt den Betrag von 193.622 Euro gespendet haben, beteiligt.

Sonntag, den 28.Juli, hatten wir die Freude, das erste Gebet innerhalb des in Bau befindlichen Refektoriums des zukünftigen Klosters in München auszusprechen. Danach hatten alle Anwesenden die Gelegenheit in die im Bau befindliche Kirche einzutreten und Informationen, bezüglich des Projekts und der Durchführung der Bauarbeiten zu erhalten. Anschließend gesellte sich zur Freude über das Erreichte und zur Hoffnung auch das Vergnügen, in einer Atmosphäre der Freude und der Gemütlichkeit beisammen bei Tisch zu sitzen.

Mit Freude verkünden wir die Tatsache, dass am 31. Juli 2018 die Initiative zur Stiftung der kreuzförmigen Stützen aus dem Untergeschoß der Kirche mit Erfolg abgeschlossen wurde. Alle 10 Stützen, jede mit dem eingravierten Wortlaut eines der zehn Gebote, wurden gestiftet und die betreffenden Beträge gesammelt. Wir erinnern daran, dass die Kosten für Planung, Herstellung, Transport und Montage für eine Stütze mit 9.300 € errechnet wurden, so dass infolge dieser Initiative insgesamt 93.000€ gesammelt wurden.

Von Gottes Gnaden sind die Bauarbeiten an dem Kirchlichen Anwesen, seit ihrem Beginn am 20.11.2017, während der ganzen Zeit ihrer Abwicklung sehr gut verlaufen. Gott hat das Unterfangen gesegnet, seine Abwicklung ist ohne unerwünschte Ereignisse, in einer Atmosphäre der Verständigung und Kooperation verlaufen.

Infolge der ergiebigen Regenfälle ist am Morgen des Samstags, 30. Juni, ein Durchbruch im Damm des Flusses Tărlung aus dem Kreis Covasna entstanden, so, dass die Ortschaften Băcel und Lunca Mărcuș erheblich von der Überflutung betroffen wurden. In Anbetracht des hohen Ausmaßes der Schäden, hat es seine Exzellenz, der Weihbischof Sofian von Kronstadt, aus Băcel stammend, als seine Pflicht erachtet, den Menschen in ihrer Not zu helfen und hat eine Initiative ins Leben gerufen zur Sammlung von Hausratsgegenständen (Mobiliar, Betten, Schränke, Tische, Stühle, Kochgeräte, Kühlschränke), um diese an die Menschen zu verteilen, denen das Wasser das zerstört hat, was sie in ihren Häusern hatten.

Brüder und Schwester in Christus, liebe Freunde,

die Schönheit unserer Zukunft und der unseres Volkes Kinder bauen wir durch all das, was wir jetzt tun. Die Bauarbeiten an unserem Kirchlichen Anwesen in München schreiten, durch die Gnade Gottes, gut voran,  so dass am Ende dieses Jahres alle drei Gebäude im Rohbau fertig gestellt sein werden, eingedeckt und mit Fenstern und Außentüren geschlossen.

In der Zeitspanne zwischen dem 3. Mai und dem 5. Juni sind die Arbeiten an dem Kirchlichen Anwesen wie folgt fortgeschritten: 

Beim Bauteil C (Kloster) wurden auf Höhe des Erdgeschoßes alle Mauerwerks- und Stahlbetonarbeiten durchgeführt und die Decke über dem Erdgeschoß gegossen, mit Ausnahme eines relativ kleinen Bereichs an der Nordwestecke, wo die Spundwände erst kürzlich gezogen und die Ausführung der Streifenfundamente begonnen wurde. Es wurde schon mit den Mauerwerksarbeiten im 1.Obergeschoß begonnen.

Kammermusik vom Allerfeinsten, Treffpunkt großartiger Musiker: Seit 2003 gibt es den „Chiemgauer Musikfrühling“ und auch in München ist das ambitionierte Festival längst kein Geheimtipp mehr. Alljährlich pilgern Besucher aus Fern und Nah in Richtung Chiemsee, um vor traumhafter Kulisse der Crème de la Crème der internationalen Kammermusikszene zu lauschen.

Gottesdienstprogram

Sonntags wird die Göttliche Liturgie in der Alten Haidhauser Kirche (Kirchenstr. 37, 81675 München) gefeiert.

Die täglichen Gottesdienste über die Woche (Montag –Samstag) finden in der Kapelle des Hl. Siluan (Paul-Heyse-Str. 19, 80336 München) statt.

Mon., Do., Sa.

08:00 - Orthos

18:00 - Vesper

Mittwoch

08:00 - Orthos

18:00 - Jesus-Gebet

Freitag

08:00 - Orthos

18:00 - Krankensalbung

Anmerkung: Es kann sein, dass es Änderungen in dem Programm gibt. Um den ganzen Monatsprogramm zu sehen, bitte gehen Sie hier