Centrul Bisericesc Munchen  Construm Noul Așezământ Înalțarea Sfintei Cruci Arhiepiscopia Ortodoxă Română a Germaniei, Austriei și Luxemburgului

7. Ökumenischer Kirchentag im Münchner Westen

Vom 23. Juni bis 2. Juli 2017 findet im Münchener Westen der 7 Ökumenische Kirchentag. Veranstalter ist der Ökumenische Rat Aubing-Neuaubing-Westkreuz-Lochhausen. Wir, die rumänisch-orthodoxe...

Einladung zur Auferstehung

Aufgrund der großen Anzahl der Gläubigen, die an der Freude des Auferstehungsgottesdienstes teilhaben möchten, zelebriert unser Hochgeweihter Vater Weihbischof Sofian von Kronstadt auch in diesem Jahr...

Das Grundstück ist bereit – die Bauarbeiter werden erwartet

Um den Beginn der Betonierung der Fundamente und der Untergeschoße zu ermöglichen, wurden im Zeitraum Juni – November des vergangenen Jahres die Aushubarbeiten des Erdreiches und die Montage der...

OBKD beim Bundespräsidenten

Berlin - Die Herbst-Sitzung 2016 der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland fand in diesem Jahr vom 4. bis 6. November 2016 in Berlin statt. Sie begann am Freitag, dem 4. November, nach einem...

RO | DE

Das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst plant, auch im Schuljahr 2017/2018 für die orthodoxen Schülerinnen und Schüler im Stadtgebiet München orthodoxen Religionsunterricht als Sammelunterricht am Klenze-Gymnasium und am Maria-Theresia-Gymnasium anzubieten. Der orthodoxe Religionsunterricht (ORU) hat Priorität für alle orthodoxen Schülerinnen und Schüler in München, die einer der Diözesen der OBKD angehören. Mehrere Infomationen über die Anschrift der Schulen und Programm der Unterrichte finden Sie hier. Die Teilnahme am ORU ist auf dem Formular dem Religionslehere mitzuteilen.

Vom 23. Juni bis 2. Juli 2017 findet im Münchener Westen der 7 Ökumenische Kirchentag. Veranstalter ist der Ökumenische Rat Aubing-Neuaubing-Westkreuz-Lochhausen.

Wir, die rumänisch-orthodoxe Gemeinde, freuen uns als künftige Nachbar der Kirchengemeinden im Münchener Westen an den Veranstaltungen teil zu nehmen. Details über das Programm des Kirchentages und über unsere Beteiligung entnehmehn Sie hier und hier.

Aufgrund der großen Anzahl der Gläubigen, die an der Freude des Auferstehungsgottesdienstes teilhaben möchten, zelebriert unser Hochgeweihter Vater Weihbischof Sofian von Kronstadt auch in diesem Jahr den Auferstehungsgottesdienst samt Orthros und der Auferstehungsliturgie in der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Haidhausen (Johannisplatz 20, 81675 München, U4/U5 Max-Weber-Platz). Der Gottesdienst findet am Samstagabend, dem 15. April, zwischen 21:00 - 00:45 Uhr statt.  

Um den Beginn der Betonierung der Fundamente und der Untergeschoße zu ermöglichen, wurden im Zeitraum Juni – November des vergangenen Jahres die Aushubarbeiten des Erdreiches und die Montage der Stahlstützen durchgeführt. Aufgrund einer Bodenkontamination dauerten die Aushubarbeiten sehr lange. Jede Schicht des ausgehobenen Erdreichs musste getrennt aufbewahrt werden, um die Entnahme von Bodenproben zu ermöglichen, die dann im Laboratorium untersucht wurden; Erst danach konnte das Erdreich abtransportiert werden.

Berlin - Die Herbst-Sitzung 2016 der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland fand in diesem Jahr vom 4. bis 6. November 2016 in Berlin statt. Sie begann am Freitag, dem 4. November, nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken in der griechisch-orthodoxen Gemeinde „Himmelfahrt des Herrn“ in Berlin-Steglitz, mit einem besonderen Ereignis, nämlich einer Begegnung mit dem Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Joachim Gauck, an dessen Amtssitz Schloss Bellevue.

Sursa: http://www.obkd.de/Presseinformationen/PM%20-%20OBKD%20Berlin%202016.pdf

Das Institut für Ökumenische Forschung Hermannstadt (IÖFH) an der Universität "Lucian Blaga" Sibiu/Hermannstadt in Rumänien bietet jährlich Programme in deutscher Sprache zu Themen wie Orthodoxie, Evangelisch-lutherische Diaspora und Multikonfessionalität in Siebenbürgen. Im Sommersemester 2017 (1. März - 30. Juni) findet ein Gastsemester zum Thema: "Orthodoxie und Evangelische Diaspora in Rumänien".

Für Studierende verschiedenster Fächer wurde an der Universität die Möglichkeit neu eingeführt, Orthodoxe Theologie (Bachelor) als Nebenfach in Kombination mit zahlreichen sprachwissenschaftlichen Fächern zu studieren. Deutsch, Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Italienisch, Griechisch, Russisch und viele andere Sprachen werden dabei in Kombination mit Orthodoxer Theologie gelehrt. Die Absolventen dieses Studiengangs haben die Möglichkeit, nach ihrem Studium verschiedenste Sprachen zu lehren wie auch Orthodoxe Theologie.

Seit dem 26.03.2014 besteht bei den Einwohnermeldeämtern in Deutschland die Möglichkeit, sich als rumänisch-orthodoxe BürgerInnen mit dem Schlüssel und Wert „rx“ eintragen zu lassen. Dieser Schlüssel steht bei den Meldeämtern für „rumänisch-orthodox“. Obwohl in allen Bundesländern die Ämter darüber in Kenntnis gesetzt worden sind, ist bisher diese Änderung nicht überall umgesetzt worden. So kann es vorkommen, dass der Schlüssel und Wert „rx“ in die Anmeldeformulare mancher Meldeämter noch nicht eingefügt worden ist. Dort erscheinen vorläufig nur die Schlüssel „go“ für griechisch-orthodox und „ro“ für russisch-orthodox.

Am Samstag, dem 19. November 2016, um 1800 Uhr, haben wir die Freude Sie zur Kapelle des Hl. Siluan des Athoniten in der Paul-Heyse-Str. 19 einzuladen. Dort beten wir zuerst die Vesper; anschließend spricht Diakon Dr.Vasilj Felmy, bekannt als ehemaliger Professor für Geschichte und Theologie des christlichen Ostens an der Universität Erlangen unter dem Namen Karl Christian Felmy, zu dem Thema: Die aktive Beteiligung des Volkes Gottes an der Liturgie. Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Die orthodoxe Kirche feiert jedes Jahr, am 24. September, den Gedenktag des Heiligen Siluan vom Berg Athos, ein Mönch russischer Abstammung, geboren im Jahre 1866 als Sohn einer bescheidenen Familie russischer Bauern. Er führte zwischen den Jahren 1892 und 1938 auf dem Berg Athos im Kloster des Hl. Panteleimon (bekannt auch als  Rossikon) ein Leben des Verzichts. Sein intensives Gebet, eine unglaublich strenge Askese, das aufmerksame Hören auf das Wort Gottes und seiner Mitmenschen ermöglichten es dem Heiligen Siluan vom Berg Athos die großen Geheimnisse des geistigen Lebens zu ergründen, Mitleid für jene zu verspüren, die Gott nicht kennen, die Erlösung aller zu wünschen und dafür - als wäre es seine eigene - zu beten. Vom Heiligen Geist beseelt war es ihm möglich sich durch sein Gebet der Zeit zu entziehen, wahrhaftig die Liebe für den „ganzen Adam“ zu erleben, die Liebe Christi für die ganze Menschheit zu verspüren.

Tagesheilige und Gottesdienste

Samstag 22. Juli

Hl. Apostelgleiche Maria Magdalena (1. Jh.); Hl. Märt. Verena von Köln (453); Hl. Abt Wandrille von Fontenelle
    

08:00 Orthros

18:00 Vesper

 

 

Mehr ...

Gottesdienstprogram

Die täglichen Gottesdienste über die Woche (Montag –Samstag) finden in der Kapelle des Hl. Siluan (Paul-Heyse-Str. 19, 80336 München) statt.

Sonntags wird die Göttliche Liturgie in der Alten Haidhauser Kirche (Kirchenstr. 37, 81675 München) gefeiert.

Mehr