Kirchenzentrum München Wir bauen gemeinsam Rumänische Orthodoxe Mitropolie  für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa

18 August 2022: KONFERENZ: „TECHNISIERUNG DES LEBENS: GRENZEN UND HERAUSFORDERUNGEN“

Kann die Technologie unsere Denkweise verändern? Kann sie die Wahrheit trivialisieren, oder müssen wir die Effizienz, die sie ermöglicht, würdigen? Mögliche Antworten auf diese und ähnliche Fragen,...

Die rumänische Diaspora in Europa: eine informative Bilanz – Interview mit Seiner Eminenz Vater Metropolit Serafim

Am 5 Juni 2021 sind es 27 Jahre seit der feierlichen Einsetzung seiner Hochwürden Vater Serafim als erster Metropolit der damals neu gegründeten Rumänisch Orthodoxen Metropolie von Deutschland,...

23 April 2022: Einladung zur Auferstehung

Da die gesamte Tätigkeit des Rumänisch-Orthodoxen Kirchlichen Zentrums in München ab dem 15. August 2021 in den Stadtteil Aubing verlegt wurde, zelebriert unser Hochgeweihter Vater Weihbischof...

Priester Prof. Dr. Viorel Ioniţă – Weit weg von ,,zuhause’' im Dienste der Orthodoxie

Vater Professor Viorel Ioniță, Sie leben und walten seit fast 30 Jahren in der Schweiz. Was haben diese weit entfernt von zuhause gelebten Jahre für Sie bedeutet?        Antwort: Tatsächlich habe ich fast 30...

März 2022 - Dank an Spender und Informationen bezüglich des Kirchenbaus

Brüder und Schwestern in Christus, Anlässlich der Versendung der Spendenquittungen für das Jahr 2021 an jene, welche unsere Aktivitäten am Kirchenzentrum finanziell unterstützt haben, freue ich...

RO | DE

Mehrere Unterstützer des Bau-Vorhabens unseres Kirchenzentrums in München haben uns gebeten, das Spenden von Geld – Zuwendungen auch über das elektronische Zahlungssystem PayPal zu ermöglichen. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie ab sofort auch mit Hilfe dieses Zahlungsdienstes Ihre Spenden für dieses schöne Vorhaben tätigen können.

In Anbetracht der bisherigen Resultate der Initiative der 10.000 wie auch der Notwendigkeit, möglichst viele Unterstützer der Errichtung des Anwesens zu gewinnen, haben wir beschlossen, diese in mehreren Etappen auszuweiten. Die folgende Etappe wird die Zeitspanne 17. August – 16. Oktober 2018 umfassen und wird als Ziel die Einsammlung des  Betrags von 230.000 €, die die Finanzierung des Dachgeschoßes und der Dachkonstruktion des Klosters darstellen. Wir wünschen uns die Beteiligung möglichst vieler Spender, damit die Last nicht auch auf die Schultern derer fällt, die bis jetzt schon gespendet haben.

Infolge der ergiebigen Regenfälle ist am Morgen des Samstags, 30. Juni, ein Durchbruch im Damm des Flusses Tărlung aus dem Kreis Covasna entstanden, so, dass die Ortschaften Băcel und Lunca Mărcuș erheblich von der Überflutung betroffen wurden. In Anbetracht des hohen Ausmaßes der Schäden, hat es seine Exzellenz, der Weihbischof Sofian von Kronstadt, aus Băcel stammend, als seine Pflicht erachtet, den Menschen in ihrer Not zu helfen und hat eine Initiative ins Leben gerufen zur Sammlung von Hausratsgegenständen (Mobiliar, Betten, Schränke, Tische, Stühle, Kochgeräte, Kühlschränke), um diese an die Menschen zu verteilen, denen das Wasser das zerstört hat, was sie in ihren Häusern hatten.

Brüder und Schwester in Christus, liebe Freunde,

die Schönheit unserer Zukunft und der unseres Volkes Kinder bauen wir durch all das, was wir jetzt tun. Die Bauarbeiten an unserem Kirchlichen Anwesen in München schreiten, durch die Gnade Gottes, gut voran,  so dass am Ende dieses Jahres alle drei Gebäude im Rohbau fertig gestellt sein werden, eingedeckt und mit Fenstern und Außentüren geschlossen.

Kammermusik vom Allerfeinsten, Treffpunkt großartiger Musiker: Seit 2003 gibt es den „Chiemgauer Musikfrühling“ und auch in München ist das ambitionierte Festival längst kein Geheimtipp mehr. Alljährlich pilgern Besucher aus Fern und Nah in Richtung Chiemsee, um vor traumhafter Kulisse der Crème de la Crème der internationalen Kammermusikszene zu lauschen.

 Mit Gottes Gnade verlaufenen die Arbeiten an unserem Kirchlichen Anwesen gemäß dem Bauablaufplan. Unter diesen Voraussetzungen haben wir, für Samstag, dem 21. April 2018 um 16 Uhr, einen Festakt geplant, im Rahmen dessen der Grundstein der Kirche in das Mauerwerk des Altars eingesetzt wird.

Deshalb laden wir Sie, mit Liebe und Hoffnung, gerne ein, zu diesem  Fest der Hoffnung, dass das begonnene Werk, zu unser aller Nutzen und Freude, gut zu Ende geführt werden wird. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Geistliche und Gläubige unserer Metropolie teilnehmen.

In Anbetracht dessen, dass die im Bau sich befindliche Kirche als Haupt-Patrozinium das Fest der Erhöhung des Heiligen Kreuzes am 14. September haben wird, dessen Bedeutung uns immer daran erinnern soll, dass wir berufen sind, das Kreuz unserer eigenen Identität auf uns zu nehmen, haben unsere Architekten auch die Säulen im Untergeschoß der Kirche, die das gesamte Gebäude tragen, in Kreuzform entworfen. Diese Säulen, die wir um gestiftet zu werden bieten, stellen ein besonderes Werk in sich dar, da auf jeder von ihnen der Wortlaut eines der 10 Gebote des Dekalogs eingeschrieben, sowie Kreuze und andere christliche Sinnbilder angebracht werden. Auf diese Weise wird verdeutlicht, dass das Neue Testament auf dem Alten Testament aufbaut, so wie die Kirche von den kreuzförmigen Säulen des Untergeschoßes getragen wird, die selbst ihren Unterbau und ihr Tragwerk darstellen.

„Damals verband uns mit Gott das Gesetz, jetzt aber Glaube und Gnade und was mit diesen beiden zusammenhängt; damals bestand die Gemeinschaft mit Gott in einem Knechtsverhältnis, jetzt aber in Sohnschaft und Freundschaft.“

(Aus: Nikolaos Kabasilas: Das Buch vom Leben in Christo)

Am Samstag, dem 17. Februar,  um 19:00, im Anschluss an die Vesper, in der Kapelle des Hl. Siluan des Athoniten (Paul-Heyse-Str. 19, 80336 München) spricht Klaus Kenneth über das Thema "RELIGIONEN - OPIUM FÜR VÖLKER?”. Klaus Kenneth, Pädagoge und Musiker aus der Westschweiz, Referent und Gast in Radio- und TV- Sendungen, hat nach einem langen Weg quer durch die Welt und vielen Erfahrungen den Weg zum Christentum gefunden.

An die Gläubigen, die Freunde und die Unterstützer des Rumänisch-Orthodoxen Kirchenzentrums in München

Brüder und Schwestern in Christus,

die Übersendung der Spendenbescheinigungen für das Jahr 2017 gibt mir die Gelegenheit und die Freude, Ihnen einige Zeilen hinsichtlich des Projekts des Kirchlichen Anwesens und anderer unserer Aktivitäten zu schreiben.

Spenden fürs Kirchenzentrum

                 

Gottesdienstprogramm

Alle Gottesdienste finden in dem Kirchenzentrum (Kastelburgstr. 84-88, 81245 München) statt.

Mon., Do., Sa.

08:00 - Orthos

18:00 - Vesper

Mittwoch

08:00 - Orthos

18:00 - Jesus-Gebet

Freitag

08:00 - Orthos

18:00 - Krankensalbung

Anmerkung: Es kann sein, dass es Änderungen in dem Programm gibt. Um den ganzen Monatsprogramm zu sehen, bitte gehen Sie hier